Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/maggiintexas

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
23.08.15

Die Reparatur meines e-mails Programms hat dann doch länger gedauert.  Zwei Tage sind vergangen, zwei Tage nichts von Maggi gehört. Ein mulmiges Gefühl macht sich breit. Über Facebook kann ich sehen, dass die Harvey Family shoppen war. Da war Maggi sicherlich mit von der Partie, wenn auch nicht auf dem Foto zu sehen. Heute kam Entwarnung: Probleme mit Whatsapp. Man kann sich daran gewöhnen, ständig in Kontakt zu sein, dabei hatten wir anfangs vereinbart uns nur einmal die Woche zu melden..... Mutter muss auf jeden Fall gelassener werden! Morgen beginnt für Maggi in Springtown die Schule. Sie ist sehr aufgeregt und ich bin gespannt. Da ändert sich das Leben bestimmt nochmal grundlegend. Die Gastmutter arbeitet wieder, die Gastgeschwister gehen in den Kindergarten, bzw. zur Schule. Maggi sagte, sie habe Fächer gewählt, die sie für ihren Berufswunsch Ärztin gut gebrauchen kann. Welche das sind hat sie nicht mitgeteilt. Morgen werde ich sicherlich mehr erfahren.

 

23.8.15 21:15


Werbung


21.08.15

Nun sind seit Maggis Abflug fast 14 Tage vergangen .... die rechte Bloggerin wil nicht aus mir werden.

Stress, Aufregung und Übergepäck führten dazu, dass Konrad und ich auf dem Flughafen heftig aneinander geraten sind. Maggi war, so glaube ich, heilfroh, dass sie uns los war. Nicht eine einzige Träne wurde vergossen. Eisig die Fahrt nach Hause. Zu Hause dann die große Leere. Wir kamen uns doch recht verwaist vor.  Kein Türen knallen, keine Wäschebergen, keine Fahrten zur Schule, zum Stall oder sonst wohin. Den ganzen Tag verfolgten wir den Flug LH400 nach New York. Dann ein erstes Lebenszeichen: gut angekommen, Gott sei Dank! Im College gab es kostenfreies WLAN, das machte die Kommunikation leicht, per Whatsapp, fast wie zu Hause. auch der Weiterflug nach Dallas, dreiTage später, verlief ohne Zwischenfälle. Ist schon toll, was sich Maggi mit ihren 16 jahren so alles zutraut! die Familie hat sie gut aufgenommen. Der Alltag mit den kleinen Geschwister, für Maggi als Einzelkind, sehr  gewöhnungsbedürftig, ebenso die Sprache. Noch auf dem Weg vom Flughafen nach Springtown hat sie sich ein neues Smartphone gekauft, so dass wir munter weiter whatsappen konnten, bzw. können. soweit scheint alles gut. Die Dinge, die mich interessieren, muss ich aus der Nase ziehen; wie: wie ist das Essen, die Temperatur, wie kommst du mit deinen Geschwistern zu recht, schläfst du gut, wie gestaltet ihr eure Tage ..... ? Ist wohl nicht so wichtig. Einen ersten kleien Konflikt gab es, weil Maggi Gastmutter eine eifrige Facebook-Nutzerin ist, die täglich mehrer Fotos einstellt. Maggi hat sich das verbeten, ihre Gastmutter repektiert das, aber man merkt, dass sie in ihrem Mitteilungsdrang und Stolz, über Maggi, doch stark gebremst ist. Auch ich fand das komisch: Da verbringt die Harvey Familie einige Tage am Meer am Golf von Mexiko... Jetzt kommt gerade der Computer -Spezialist. Nachher geht es weiter.

 

 

21.8.15 21:22


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung